Was ist Inklusion?

Um unser aktuelles Projekt in den richtigen Kontext zu setzen, widmen wir an dieser Stelle gerne ein paar Zeilen zur Bedeutung von Inklusion. Inklusion ist ein Menschenrecht, zu dessen Umsetzung sich die Schweiz mit der Ratifizierung der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) im Jahr 2014 verpflichtet hat. Die UN-BRK nimmt uns deshalb alle in die Pflicht, Menschen mit Behinderung die gleichen Rechte zu gewähren wie Menschen ohne. Anders als die Integration, welche die Eingliederung einer bestimmten Gruppe in die bestehende Gesellschaft anstrebt, will die Inklusion bestehende Strukturen und Auffassungen dahingehend verändern, dass die Unterschiedlichkeit einzelner Menschen zur Normalität wird. Alle sind wertvoller und gleichwertiger Teil des grossen Ganzen. Jeder Mensch wird in seiner Individualität und mit seinen besonderen Fähigkeiten, aber auch Einschränkungen grundsätzlich akzeptiert und kann am gesellschaftlichen Leben teilnehmen.

Auch weniger offensichtliche Hindernisse abbauen

Eigentlich ist Inklusion das Normalste der Welt. Im VSP fühlen wir uns verpflichtet, einen Beitrag zum Abbau der offensichtlichen Hindernisse wie z.B. in Gebäuden oder komplizierten Informationen zu leisten, aber genauso – und viel wichtiger noch - einen Beitrag zum Abbau der weniger offensichtlichen Hindernisse wie z.B. Berührungsängste oder Vorurteile zu leisten und die Barrieren, die in den Köpfen vieler Menschen ohne Beeinträchtigung existieren, abzutragen.